Geschäftsbedingungen

Definitionen

1.   Om Shree: Om Shree mit Sitz in Ulft unter der Handelskammer Nr. 68382502.

2.   Kunde: die Person, mit der Om Shree eine Vereinbarung getroffen hat.

3.   Parteien: Für Shree und den Kunden zusammen.

4.   Verbraucher: ein Kunde, der auch eine natürliche Person ist und als Privatperson handelt.

Geltung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

1.   Diese Bedingungen gelten für alle Angebote, Angebote, Aktivitäten, Bestellungen, Vereinbarungen und Lieferungen von Dienstleistungen oder Produkten durch oder im Namen von Om Shree.

2.   Die Parteien können von diesen Geschäftsbedingungen nur abweichen, wenn sie dem ausdrücklich schriftlich zugestimmt haben.

3.   Die Anwendbarkeit zusätzlicher und/oder abweichender AGB des Kunden oder Dritter wird ausdrücklich ausgeschlossen.

Preise

1. Alle von Om Shree verwendeten Preise verstehen sich in Euro, inklusive Mehrwertsteuer und exklusive sonstiger Kosten wie Verwaltungskosten, Abgaben und Reise-, Versand- oder Transportkosten, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes angegeben oder anders vereinbart wurde.

2.   Alle Preise, die Om Shree für seine Produkte oder Dienstleistungen anwendet, auf seiner Website oder auf andere Weise bekannt gegeben werden, können sich jederzeit ändern.

3.   Preiserhöhungen von Produkten oder Teilen davon, die Om Shree zum Zeitpunkt der Angebotsabgabe oder des Vertragsabschlusses nicht vorhersehen konnte, können zu Preiserhöhungen führen.

4. Der Verbraucher hat das Recht, einen Vertrag infolge einer Preiserhöhung im Sinne von Absatz 3 aufzulösen, es sei denn, die Preiserhöhung beruht auf einer gesetzlichen Regelung.

Muster und Modelle

 

Hat der Kunde ein Muster oder Modell eines Produktes erhalten, kann er daraus keine anderen Rechte herleiten, als dass es sich um einen Hinweis auf die Beschaffenheit des Produktes handelt, es sei denn, die Parteien haben ausdrücklich vereinbart, dass die zu liefernden Produkte dem Muster entsprechen oder Modell. .

 

Folgen nicht rechtzeitiger Zahlung

1. Zahlt der Kunde nicht innerhalb der vereinbarten Frist, so ist Shree berechtigt, bei nicht kaufmännischen Geschäften die gesetzlichen Zinsen in Höhe von 2 % pro Monat und bei kaufmännischen Geschäften die gesetzlichen Zinsen in Höhe von 8 % pro Monat zu berechnen, ab dem Tag, an dem der Kunde Fehlzeiten, wobei ein Teil eines Monats als ganzer Monat gezählt wird.

2. Kommt der Kunde in Verzug, schuldet er Om Shree auch außergerichtliche Inkassokosten und eine allfällige Entschädigung.

3.   Die Inkassokosten werden auf der Grundlage der Verordnung über den Ersatz außergerichtlicher Inkassokosten berechnet.

4.   Zahlt der Kunde nicht rechtzeitig, kann Om Shree seine Verpflichtungen aussetzen, bis der Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen nachgekommen ist.

5. Bei Liquidation, Konkurs, Pfändung oder Zahlungseinstellung des Kunden werden die Forderungen von Om Shree gegen den Kunden sofort fällig.

6. Verweigert der Kunde die Mitwirkung bei der Ausführung des Vertrages durch Om Shree, ist er dennoch verpflichtet, den vereinbarten Preis an Om Shree zu zahlen.

Recht auf Werbung

1. Sobald sich der Kunde in Verzug befindet, ist Shree berechtigt, die an den Kunden gelieferten unbezahlten Produkte zu reklamieren.

2.   Om Shree beruft sich auf das Recht, sich schriftlich oder elektronisch zu beschweren.

3. Sobald der Kunde über das geltend gemachte Reklamationsrecht informiert wurde, hat der Kunde die Produkte, auf die sich dieses Recht bezieht, unverzüglich an Om Shree zurückzugeben, sofern die Parteien nichts anderes vereinbaren.

4.   Die Kosten für die Abholung oder Rücksendung der Produkte trägt der Kunde.

Rücktrittsrecht

1.   Ein Verbraucher kann einen Online-Kauf innerhalb einer Widerrufsfrist von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen stornieren, sofern:

·    Das Produkt wurde nicht verwendet

es ist kein Produkt, das schnell verderben kann, wie Lebensmittel oder Blumen

es handelt sich nicht um ein speziell für den Verbraucher maßgefertigtes oder modifiziertes Produkt

Es handelt sich nicht um ein Produkt, das aus hygienischen Gründen nicht zurückgegeben werden kann (Unterwäsche, Badebekleidung usw.)

das Siegel ist noch unversehrt, wenn es sich um Datenträger mit digitalen Inhalten (DVDs, CDs etc.)

das Produkt ist keine Fahrt, kein Ticket, kein Catering-Auftrag oder eine Form der Freizeitbeschäftigung

das Produkt ist keine lose Zeitschrift oder Zeitung

es handelt sich nicht um (Bestellung von) Notreparaturen

der Verbraucher hat nicht auf sein Widerrufsrecht verzichtet

2. Die Bedenkzeit von 14 Tagen nach Absatz 1 beginnt:

o am Tag, nachdem der Verbraucher das letzte Produkt oder einen Teil einer Bestellung erhalten hat

o sobald der Verbraucher das erste Produkt mit einem Abonnement erhalten hat

o nachdem der Verbraucher zum ersten Mal einen Dienst gekauft hat

o sobald der Verbraucher bestätigt hat, dass er digitale Inhalte über das Internet kaufen wird

3.   Der Verbraucher kann seinen Beruf machen

Auf dem Laufenden bleiben

Folge uns

SHOPPING BAG 0

Login

Password Recovery

Lost your password? Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.